Login
EFQM 2017

Alphabetisierung in der Lebenswelt mit Alpha-Kooperativ

Alpha-Kooperativ – ein Modell für interdisziplinäre Trägerkooperationen im Sozialraum für Alphabetisierung und Grundbildung in der Lebenswelt

Das Verbundprojekt Alpha-Kooperativ wird in der Nationalen Dekade für Alphabetisierung und Grundbildung 2016-2026 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unter dem Förderkennzeichen W1458LW im Zeitraum 1. Januar 2019 bis 31. Dezember 2021 gefördert.
Die größte Herausforderung für die nächsten Jahre besteht darin, die Angebote für Alphabetisierung und Grundbildung inhaltlich um ein Vielfaches zu verbreitern. In Bayern bedarf es einer Verdreifachung der Teilnehmerzahlen auf jährlich 45.000 Erwachsene, um bis zum Ende der AlphaDekade 2016-2026 die Anzahl der funktionalen Analphabeten zu halbieren.

Erste Fachtagung "Mitten im Leben lernen" am 6. Dezember 2019 in München

Im Projekt werden Alphabetisierungsangebote entwickelt und erprobt, die Wissen und Handlungskompetenz für das Alltagsleben vermitteln:
  • Verbraucherbildung
  • Gesundheitsbildung
  • finanzielle Grundbildung und Schuldenprävention.
Die hauptsächlichen Zielgruppen sind:
  • Familien, insbesondere Frauen, mit Migrationshintergrund
  • einkommensschwache Familien, geringqualifizierte Erwachsene
  • junge Menschen am Übergang Schule und Beruf
Das Projekt wird mit Verbundpartnern im städtischen und ländlichen Raum durchgeführt:
  • Donna Mobile AKA e.V. im Stadtgebiet München
  • vhs SüdOst gGmbH im Landkreis München
  • vhs Mainburg e.V. im Landkreis Kelheim
  • vhs Marktoberdorf e.V. im Landkreis Ostallgäu und in der kreisfreien Stadt Kaufbeuren
Die Verbundpartner haben es sich zur Aufgabe gemacht, Trägerkooperationen über fachliche Zuständigkeiten und institutionelle Abgrenzungen hinweg zu organisieren. Sie führen gemeinsam mit allen interessierten Einrichtungen Bedürfniserhebungen durch und erarbeiten Verbundstellen, an denen Lernangebote für Alphabetisierung und Grundbildung den Aufbau von Wissen und Handlungskompetenz in der Lebenswelt fördern. Dabei gilt es Lerndedarfe auszuloten, die im unmittelbaren Interesse der Teilnehmerinnen und Teilnehmer liegen.

Der bayern- und bundesweite Transfer erfolgt durch den Bayerischen Volkshochschulverband als dem Koordinator des Verbundprojektes in Form von:
  • Handreichungen und Anleitungen zur Vorgehensweise für gelingende Trägerkooperationen im sozialräumlichen Umfeld
  • Beschreibungen von Alphabetisierungsangeboten für die Verbraucher- und Gesundheitsbildung, finanzielle Grundbildung und Schuldenprävention
  • Fortbildungen und Workshops für Lehrkräfte und planendes Bildungspersonal zur Durchführung und Organisation der Lernangebote

Erste Fachtagung am 6. Dezember 2019 in München:

Das Motto:
Mitten im Leben lernen. Grundbildung für alle.

Die Eröffnung:
Karin Küßner, Leiterin der Koordinierungsstelle Dekade für Alphabetisierung, wird die Fachtagung eröffnen und Einblick geben in die bundesweiten Entwicklungen.

Die LEO 2018 Studie:
Ein Highlight der Fachtagung ist die Präsentation der Ergebnisse der LEO 2018 Studie der Universität Hamburg. Gregor Dutz, Stellv. Projektleiter LEO - Leben mit geringer Literalität, wird mit ausreichend Zeit die für die Lebenswelt zentralen Erkenntnisse aus der Studie vorstellen. LEO 2018 ermöglicht Orientierung und Schlussfolgerungen für die Grundbildungsaufgaben der nächsten Jahre.

Die Workshops:
In Workshops werden die Ergebnisse aus vier Praxisfeldern und Antworten auf die zentralen Fragen für Alphabetisierung und Grundbildung vorgestellt.
Zwei Workshop-Reihen "Gute Praxis im Fokus"vermitteln Erfahurngen und Ausblicke für Konzepte im Jahr 2019.

Das Programm im Überblick:

09:00 Uhr: Ankommen und Austausch

10:00 Uhr: Grußwort
Thomas Schauer, Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus, Referat VI.9

10:15 Uhr: Eröffnungsbeitrag
Karin Küßner, Leiterin der Koordinierungsstelle Dekade für Alphabetisierung, gibt Einblick in die bundesweiten Entwicklungen.

10:45 Uhr: Ergebnisse der LEO 2018 Studie
Gregor Dutz, Stellv. Projektleiter LEO - Leben mit geringer Literalität, Universität Hamburg, stellt Erkenntnisse und Tendenzen der LEO 2018 Studie vor.

11:45 Uhr: Einleitung zu den bisherigen Ergebnissen im Projekt Alpha-Kooperativ und Ausblick:
  • Welche Inhalte sind für die angesprochenen Zielgruppen wirklich von Interesse?
  • Welchen Nutzen erwarten die Kooperationspartner im Sozialraum?
  • Wie gelingt eine aktive Mitwirkung und Mitverantwortung auf Augenhöhe?
  • Welchen Nutzen erwarten die Teilnehmerinnen und Teinehmer und um welche Lernanlässe geht es dabei?
Hella Krusche und Korbinian Gramenz, Projektleitung Alpha-Kooperativ, bvv

12:00 Uhr: Pause und Wechsel in vier parallele Workshops (je eine Stunde)

12:15 Uhr: Transfer-Workshops zur Vertiefung der Vorgehensweisen und Ergebnisse im Projekt Alpha-Kooperativ:
  • Landkreis Ostallgäu, u.a. Kooperation mit der Wärmestube, Diana Durner, vhs Marktoberdorf
  • Landkreis Kelheim, u.a. Kooperation mit der AOK, Christina von Keutz, vhs Mainburg
  • Landkreis München, u.a. Kooperation mit dem Familienstützpunkt, Martina Richter, vhs SüdOst
  • Stadt München, u.a. Kooperation mit der Beschäftigungsgesellschaft, Ljubica Vajagic, Donna Mobile AKA
13:15 Uhr: Gemeinsames Mittagessen

14:15 Uhr: Gute Praxis im Fokus (jeweils 3 Workshops parallel zu je 45 Minuten)

Workshop-Reihe I:
  • Qualifizierungsmodule für den Einstieg in die Sensibilisierung und Schaffung von Lernanlässen für Mehrgenerationenhäuser und Kooperationspartner, Eva Heinen, DVV
  • Transfer für Finanzielle Grundbildung im Projekt CurVe II mit zahlreichen Konzepten zur Umsetzung für Lernangebote vor Ort, Monika Tröster, DIE
  • Transfer der Modellkurse des DVV "Rechnen für Erwachsene", die zwischen März bis Juni 2019 in Bayern durchgeführt worden sind für Langzeitarbeitslose an der vhs Kaufbeuren, für junge Menschen am Übergang Schule und Beruf an der Münchner Volkshochschule und an der vhs Kempten, Christiane Sarrazin, MVHS
15:00 Uhr: Pause beim Wechsel in die Workshops der zweiten Reihe

15:15: Workshop-Reihe II:
  • Qualifizierungsmodule für den Einstieg in die Sensibilisierung und Schaffung von Lernanlässen für Mehrgenerationenhäuser und Kooperationspartner, Eva Heinen, DVV
  • Transfer für Finanzielle Grundbildung im Projekt CurVe II mit zahlreichen Konzepten zur Umsetzung für Lernangebote vor Ort, Monika Tröster, DIE
  • Transfer der Modellkurse des DVV "Rechnen für Erwachsene", die zwischen März bis Juni 2019 in Bayern durchgeführt worden sind für Langzeitarbeitslose an der vhs Kaufbeuren, für junge Menschen am Übergang Schule und Beruf an der Münchner Volkshochschule und an der vhs Kempten, Christiane Sarrazin, MVHS
16:00 Uhr: Gemeinsamer Ausklang im Plenum
Wo finde ich die Präsentationen und Gelegenheit zum weiteren Austausch? Z.B. auf ueberaus.de, der Plattform für die Lebenswelt-Projekte der AlphaDekade 2016-2026

16:30 Uhr: Heimreise

Den Programmflyer mit zeitlichem Ablauf am 6. Dezember 2019 und die Tagungsbroschüre "Mitten im Leben lernen" finden Sie rechts zum Download.

Anmeldung für vhs-Mitarbeiter/-innen auf bvv-fit.de

Anmeldung für alle Interessierten auf www.kursif.de

! Wir bitten alle Interessierten, die an keiner vhs tätig sind, bei der Buchung den Bayerischen Volkshochschulverband als zuständige Einrichtung auszuwählen (erster Eintrag in der Roll-up Liste) !



Projektträger:

Bayerischer Volkshochschulverband e.V. (bvv)
Fachliche Koordinierungsstelle für Alphabetisierung und Grundbildung in Bayern
Fäustlestr. 5a, 80339 München
www.vhs-bayern.de

Projektleitung Alpha-Kooperativ und Ansprechpartnerin im bvv:

Hella Krusche
+49 89 51080 34
info@alpha-kooperativ.de
www.alpha-kooperativ.de

Projektpartner:

Donna Mobile AKA e.V.
Landsberger Str. 45a
80339 München
Kontakt: Feyza Palecek
+49 89 5050 05
info@donnamobile.org
www.donnamobile.org

Volkshochschule SüdOst im Landkreis München GmbH
gem. Gesellschaft, Leitender Stützpunkt Verbraucherbildung Bayern
Haidgraben 1c
85521 Ottobrunn
Kontakt: Christof Schulz
+49 89 442389 135
schulz@vhs-suedost.de
www.vhs-suedost.de

Volkshochschule Mainburg e.V.
Mitterweg 8
84048 Mainburg
Kontakt: Matthias Bendl
+49 8751 8778 21
matthias.bendl@vhs-mainburg.de
www.vhs-mainburg.de

Volkshochschule Marktoberdorf e.V.
Salzstraße 10
87616 Marktoberdorf
Kontakt: Angela Isop
+49 8342 96919 23
angela.isop@vhs-marktoberdorf.de
www.vhs-marktoberdorf.de

Ansprechpartner
Hella Krusche
Tel: +49 89 510 80 34
Korbinian Gramenz
Tel: +49 89 510 80 73
Links und Broschüren